Warum König der Löwen besser ist als Frozen

Vor kurzem habe ich einen Artikel der Elle gelesen (Link: siehe bei Twitter @artofcarina), und er fiel mir direkt auf:

König der Löwen? Das war ein Teil meiner Kindheit, aber dass der Film so erfolgreich war/ist, war mir bis jetzt nicht bewusst. Und das trotz des Musicals in Hamburg! Ich Dussel.

Es ging um die Traurigkeit in jener Szene, wo Mufasa direkt vor den Augen seines Sohns sterben muss. Ich habe so schrecklich geweint.. 
Es gibt ja so Menschen, die trauern bei Filmen mit, wenn Menschen sterben. Dann gibt es noch solche, die allgemein bei jeder Gelegenheit mitflennen. Und dann gibt es noch mich. Ich weiß noch, dass ich das erste mal wegen einer frei erfundenen Geschichte weinen musste, weil ich ein Buch gelesen habe, in dem der Familienhund eingeschläfert werden musste. Und keiner hat mich verstanden, "weil es um ein Tier ging"!
Nun ist in Frozen auch eine sehr traurige aber am Ende doch schöne Geschichte, die sich (über eisige Umwege) mit dem Tod beschäftigt und ihn den Kindern näher bringen soll. Das ist aber (auch in dem Elle-Artikel so genannt) nichts zu der Szene aus König der Löwen, denn es zeigt einem nicht nur die Wichtigkeit der Liebe zur Familie, sondern stellt auch ein erschütterndes, traumatisches Erlebnis für Simba dar (sein eigener Vater stirbt direkt vor ihm!). Dieser letzte Moment voller Hoffnung und Verzweiflung zugleich macht einen wahnsinnig, zudem schafft Mufasa es fast! Er ruft mit einem Flüstern um Hilfe, doch ist jede Hilfe zu spät. Das zeigt uns, wie nah wir doch am Tod sind, wie sehr uns das beeinflussen kann und vor allem: wie sehr uns das ans Herz geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass ein paar nette Worte da! :) Danke dafür ♥